Das Verbreitungsgebiet

Draußen grünt und blüht es. Der Frühling ist endlich da, und die Natur ist erwacht. Im Kreis Coesfeld haben die Hobbygärtner in liebevoller Fleißarbeit ihr Grundstück zu schönen Gartenparadiesen gestaltet. Der Stadtanzeiger möchte diese Gärten nun gerne vorstellen.

Angespannt und stressig – so erleben die Schülersprecher des Annette-von-Droste-Hülshof-Gymnasiums in Dülmen aktuell die Zeit. Annika Schulz und Wiebke Peters gehen beide in die Q1. Gemeinsam mit Robin Wohlgemuth und Louis Humberg aus der Q2 beschreiben sie die aktuelle Situation.

Für Dr. Wolfgang Graute ist jede unterbrochene Infektionskette wichtig. In der Tiber- und der Wildpferdapotheke bietet er bereits seit Anfang März kostenlose Corona-Schnelltests an – und zahlt diese aktuell noch aus eigener Tasche.

Auf Abstand – so hätte das Motto für den Heimatverein Lette im vergangenen Jahr lauten können. Denn trotz Corona-Einschränkungen waren die Ehrenamtlichen für ihren Heimatort im Einsatz.

Dülmener Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister protestieren. Mit einer ungewöhnlichen Aktion haben sie auf sich aufmerksam gemacht. StadtAnzeiger-Redakteurin Alexandra Schlüter hat mit Hugo Schulze Hobbeling von der Viktor GmbH über die Hingergründe und Ziele gesprochen.

Ein Jahr Pandemie liegt hinter den Dülmener Vereinen. Eine gute Zeit, zurück und nach vorn zu schauen. StadtAnzeiger-Redakteurin Alexandra Schlüter hat zum Auftakt mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins, Erik Potthoff, über die vergangene Monate gesprochen.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

sehr geehrte Geschäftspartner,

 

aufgrund der aktuellen Situation erscheinen die nächsten Ausgaben des StadtAnzeigers nun samstags. Wir starten mit der ersten Samstagsausgabe am 04.04.2020. Ihre Anzeigenwünsche nehmen wir bis mittwochs, 12 Uhr entgegen. Wie gewohnt bieten wir Ihnen dann lokale Berichterstattung sowie aktuelle Werbung und informative Sonderthemen. Bei der Lektüre unserer Zeitungen wünschen wir Ihnen weiterhin viel Freude. Bleiben Sie gesund!

 

Vor 75 Jahren ging der Zweite Weltkrieg zu Ende. Wie sie diese letzten Tage und die Zeit danach in Coesfeld erlebt haben, darüber sprechen Zeitzeugen im nächsten Erzählsalon am 15. März (Sonntag) in der FBS.

Dass die Besucher am Ende mit Gummistiefeln feiern müssen, das wollen alle Beteiligten nicht. Nach langen Überlegungen wird die Eröffnung des einsA auf September verlegt.

 

Es wird ab dem kommenden Freitag heiß auf der Studiobühne im Weihgarten, wenn die Freilichtbühne Billerbeck mit ihrem Stück „Aufguss“ dort Premiere feiert.