Das Verbreitungsgebiet

Von Loch zu Loch

Am 13. Juli verwandeln sich die Baumberge in ein großes Green und alles dreht sich um Abschlag, Birdy, putten und Co. Zum fünften Mal findet der Baumberge-Cup für Golfer nur aus Nottuln, Billerbeck und Havixbeck statt.

Golfer aus der Region treffen sich am 13. Juli zum Baumberge-Cup, um unter sich den Wanderpokal auszuspielen. Foto: pr

Baumberge. Bereits zum 5. Mal findet das Golfturnier um den Baumberge Cup statt. In diesem Jahr sollen sich in malerischer Kulisse erneut ausschließlich Hobbysportler der Region in der Sportart messen.

„Der Baumberge-Cup hat in vielen Sportarten Tradition“ weiß Organisator Hermann Freitag. Da lag es nahe, auch für die Golfer ein solch besonderes Event aus der Taufe zu heben. Und tatsächlich hat sich aus der sponatanen Idee einiger Golffans ein mittlerweile etabliertes Turnier entwickelt.

Einen festen Zeitpunkt dafür gibt es indes nicht. Wann der Baumberge-Cup steigt, liegt immer an den weiteren Programmpunkten im Jahreskalender. In diesem Jahr ist es nun der 13. Juli, an dem die Schläger geschwungen werden. Dabei können Golfer jeder Altersklasse mitmachen, Grenzen gibt es nicht. Ein klarer Favorit lässt sich dabei ebensowenig ausmachen. „Von den 80 bis 100 Golfern hat jeder Titelchancen“, schätzt Hermann Freitag die Leistungsspanne der Teilnehmer ein. 

Die Organisatoren sind bereits jetzt sicher, den Teilnehmerrekord der vergangenen Jahre knacken zu können. „Das Turnier wird von Jahr zu Jahr beliebter“, so Hermann Freitag. Er betont, dass die Organisatoren wie in jedem Jahr darum bemüht sind, alle Meldungen auch im Turnier unterzubringen. Noch bis zum Samstag, 6. Juli werden Anmeldungen im Sekretariat des Golfclubs Münster-Tinnen unter Tel. 0 25 36/3 30 10 11 oder direkt bei Hermann Freitag unter Tel. 0151/40 12 02 15 entgegen genommen. 

Das Startgeld bleibt mit 20 Euro konstant, dazu kommen noch 20 Euro Greenfee für die Golfer, die nicht zum GC Münster Tinnen gehören. Im Startgeld sind Tee-Off Präsent, Rundenverpflegung, Kuchen und Schnittchen nach dem 9. Loch sowie ein gemeinsames Abendessen enthalten. Die Sieger dürfen sich wieder auf attraktive Preise freuen und natürlich den Wanderpokal, der derzeit noch im Besitz des Vorjahressiegers Carsten Sälker weilt.