Das Verbreitungsgebiet

Verwirrspiel um Aufguss

Drei Männer, zwei Frauen und allerlei Verwicklungen – darauf können sich die Besucher beim kommenden Bühnenstück der Freilichtbühne Billerbeck freuen.

Regisseur Cornelius Demming das neue Bühnenstück der Freilichtbühne Billerbeck vorgestellt.

Ende Februar 2020 wird die spritzige Wellness-Komödie „Aufguss“ von René Heinersdorff Premiere feiern. Am vergangenen Wochenende hat Regisseur Cornelius Demming das neue Stück vorgestellt, in diesen Tagen werden die Rollen verteilt. Die Geschichte sei mitten aus dem Leben gegriffen, so Geschäftsführer „Kultur“, Christian Alexander. „Es ist eine Verwechslungsgeschichte mit vielen Anspielungen!“ Schon beim Lesen habe er viel gelacht. Im vergangenen Jahr hatte sich auch der Spielausschuss die Inszenierung im Theater in Marl angeschaut und gewusst, die Geschichte ist auch etwas für Billerbeck. 

Wie der Name schon verrät, wird sich die Studiobühne am Weihgarten in eine Saunalandschaft verwandeln, die sich in einem Wellnesshotel befindet. Cornelius Demming hat schon auch erste Gespräche mit den Bühnenbauern geführt. Saunamäntel, vielleicht auch eine Dusche soll es geben. „Mal abwarten“, so Demming, der für die Freilichtbühne Billerbeck schon einige Stücke draußen und drinnen inszeniert hat. Er ist Theaterleiter in Marl. Für ihn ist die Arbeit in Billerbeck immer etwas ganz Besonderes. Hier habe ich meine ersten Bühnenerfahrungen als Schauspieler gesammelt, erinnert sich Demming und freut sich auf die Probezeit. Im Dezember soll die erste Leseprobe stattfinden. Das Stück lebe von der Schnelligkeit. Und das sei dann auch die Herausforderung. Das Level müsse über die ganze Zeit hochgehalten werden. Ab Januar beginnen sie mit den Proben.

So treffen in der Saunalandschaft fünf Menschen aufeinander. Mary und ihr viel älterer Lebensabschnittsgefährte Dieter, der ein reicher Unternehmer ist, und Lothar, Chef einer Kinderklinik, mit seiner Sekretärin Emelie. Beide Männer verfolgen nur ein Ziel: Spenden. Der eine will eine Samenspende für seine Lebensgefährtin, der andere eine Geldspende für seine Klinik. Und dann taucht der Fünfte im Bunde, ein Fremder namens „The Brain“, auf. Missverständnisse sind zwischen Sauna, Dampfbad und Kühltauchbecken vorprogrammiert, bis niemand mehr genau weiß, wer was genau will. „Es ist ein witziges Stück, eine gute Boulevardkomödie“, so der Regisseur.

Die Premiere ist am 28. Februar 2020 auf der Studiobühne der Freilichtbühne Billerbeck im Weihgarten.