Das Verbreitungsgebiet

Räume für intensive Gespräche

Der Kinderschutzbund Kreisverband Coesfeld hat seine Geschäftsstelle an der Gartenstraße 12 eröffnet. Im 2. Obergeschoss stehen jetzt drei kleine Räume für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Stoßen auf die Geschäftsstelle des Kinderschutzbund-Kreisverbandes Coesfeld an: Diplom-Psychologin Dr. Antje Klüber, Sozialarbeiterin Monika Aehling und Diplom-Sozialpädagogin Uta Kerckhoff (v.l.).

Viele Gäste hatten sich jüngst zur Eröffnung im 2. Obergeschoss eingefunden, um die Dependance des Kinderschutzbund-Kreisverbandes Coesfeld anzuschauen.

„Das ist unsere erste Geschäftsstelle überhaupt. Das ist also praktisch eine Neueröffnung“, betont Sozialarbeiterin Monika Aehling, die auch gleichzeitig die 2. Vorsitzende des Kreisverbandes ist. „Der Bedarf an intensiven Gesprächen mit Kindern ist sehr groß. Das haben wir während unserer Präventionsprojekte feststellen müssen“, so Monika Aehling weiter, die für das Programm „Mut tut gut“, ein Gewaltpräventionsprojekt für Kindergartenkinder zuständig ist.

Unterstützt in ihrer Arbeit wird sie von ihrer Kollegin und Vorstandsmitglied Diplom-Pädagogin Uta Kerckhoff, die für das Projekt „Nein darf sein“, ein Gewaltpräventionsprojekt für Grundschulkinder verantwortlich ist. Zum Vorstand gehören auch Diplom-Psychologin Dr. Antje Klüber und Kinderarzt Ludger Kämmerling.

Monika Aehling: „Wir finanzieren uns zurzeit durch Spenden. Aber wir hoffen, dass unsere Geschäftsstelle bald anerkannt wird und wir so in den Genuss von Zuschüssen kommen.“ Die Miete der drei kleinen Räume beispielsweise wird aktuell von den Soroptimist International Club Coesfeld (Service-Vereinigung berufstätiger Frauen) gesponsert. Die Renovierung des Räumlichkeiten sei ohne die tatkräftige Unterstützung des Malerbetriebs Mussa, die großzügige Spende der Teppiche durch die Firma Kibek und viele ehenamtliche Helfer nicht möglich gewesen. „Wir freuen uns immer über neue Leute, die uns unterstützen wollen“, wirbt die 2. Vorsitzende um weitere Interessenten.

Die Geschäftsstelle steht ab sofort jeden Mittwoch von 15.30 bis 17.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Das Kinder- und Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“ ist montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr erreichbar. Hier gibt es eine anonyme und kostenlose Beratung für alle Lebenslagen – ob bei Schulproblemen, Stress mit den Eltern oder in der Schule, Zoff mit Freunden oder Fragen zu Liebe und Sexualität.

Das Elterntelefon ist ein telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das in den oft schwierigen Fragen der Erziehung schnell, kompetent und anonym unterstützt. Es ist montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr kostenlos erreichbar.

Das Kinder- und Jugendtelefon und das Elterntelefon sind bundesweite Angebote von Nummer gegen Kummer e.V. – Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund.