Das Verbreitungsgebiet

Ein Song pro Tag

Keine Frage – das Ziel ist ehrgeizig. Der Dülmener Musiker Tom Westborn möchte ein Jahr lang jeden Tag einen Song veröffentlichen.

Tom Westborn an seinem Arbeitsplatz. Hier entstehen die Tracks, die täglich bei YouTube hochgeladen werden.

365 mal kreativ sein, 365 mal im Ohr bleiben – Tom Westborn hat sich einiges vorgenommen. Auf You Tube lädt der 38-Jährige täglich einen Song hoch und zeigt dabei die ganze Bandbreite seines Könnens.

Und irgendwie auch seines Werdegangs. Nicht alle Songs sind neu, einige stammen aus seinem Repertoire, das seit den Anfängen im Jahr 1999 stetig gewachsen ist. „Damals habe ich noch auf einem 8-Spur-Recorder mit Kassette aufgenommen“, blickt der gebürtige Duisburger, der seit zweieinhalb Jahren in der Tiberstadt wohnt, zurück.

Auf die Idee, seine Songs zu veröffentlichen, hat ihn Phil Palmer gebracht, der ehemalige Gitarrist der Dire Straits. „Phil hat mir einen Song in Rom im Tonstudio eingespielt und zugesendet. Da habe ich gemerkt, wie schnell so etwas gehen kann“, erläutert Tom Westborn. Die Idee war geboren, sich selbst der Challenge zu stellen, jeden Tag einen Song zu veröffentlichen. Natürlich auch neue Stücke, die aber keiner besonderen Ordnung unterliegen. „Manchmal weiß ich am Tag zuvor noch nicht, was ich veröffentlichen möchte“. Das Spannende – Tom Westborn ist in verschiedenen Musikrichtungen zu Hause. Vornehmlich gibt es Pop und Rock zu hören, aber auch mal Hardrock oder einen eher seltenen Ausflug in den Schlagerbereich.

„Ich habe hier in Dülmen einen Song mit Eva Jacob von den Jacob Sisters eingespielt“, so der Vollblut-Musiker. Der Kontakt zu Eva Jacob besteht heute noch. Ob sich weitere Gastmusiker dazu gesellen, ist noch nicht ganz abzusehen. Grundsätzlich sei dies aber zu aufwendig. Müssten diese doch sehr spontan bei der Aktion mitziehen.

Natürlich ist es Tom Westborns Ziel, mit seiner ungewöhnlichen Challenge auch bei denen Aufmerksamkeit zu erregen, die ihm auf seinem Weg helfen könnten. Und tatsächlich – erste Plattenfirmen sind auf den kreativen Weg des Musikers aufmerksam geworden.

Auf Urlaub muss Tom Westborn übrigens trotz täglichem Einsatz nicht verzichten. „Dann nehme ich meine Gitarre und den PC mit ins Hotelzimmer“, verspricht er, seiner Aufgabe auch in der Ferne treu zu bleiben.

Wer reinhören möchte, muss unter YouTube nur „Tom Westborn“ eingeben.