Das Verbreitungsgebiet

Intensiv hat sich Dülmen Marketing mit seinen Kooperationspartnern in den vergangenen Wochen mit der Frage beschäftigt, ob und wie angesichts der aktuellen Energiekrise die traditionelle Eisbahn in Dülmen realisiert werden kann. Nun ist die Entscheidung gefallen: Der „Dülmener Winter 2022/23“ wird kommen – mit einer wesentlichen Veränderung, die insbesondere den Energieverbrauch für die Eisbahn deutlich reduziert: Die Eisbahn wird erstmals in einem Zelt auf dem Marktplatz aufgebaut werden.

Das gab es noch nie: Sechs Träger der Eingliederungshilfe haben sich zusammengeschlossen und starten gemeinsam die Werbekampagne „Job voll Leben – Heilerziehungspflege im Kreis Coesfeld“.

In Stadt der Wildpferde darf Eines nicht fehlen: Ein Besuch im Merfelder Bruch bei der einzigartigen Wildpferdeherde. Infos darüber, sowie über gut ausgearbeitete Radtouren auf verwunschenen „Pättkes“, Kulturangebote und Themenmärkte sind in der neuen Touristikbroschüre „Dülmen: Das Erlebnis!“ zu finden, die Dülmen Marketing auch für das Jahr 2022 wieder neu aufgelegt hat.

Die Tradition der Steinbearbeitung hat in den Baumberger Steinbrüchen schon sehr früh begonnen, wahrscheinlich schon um das Jahr 1000 herum. Und es war eine gute Arbeit, die die Baumberger Steinhauer leisten konnten.

Es soll der Auftakt sein für eine regelmäßige Veranstaltungswoche im einsA. Die Premiere steht dabei ab dem 2. April unter dem Motto „Familie gestern - heute - morgen“.

Grußwort von Landrat Dr. Christian Schulze Pellenngahr zum neuen Jahr.

Architektonisch ist die Hl. Kreuz Kirche in Dülmen etwas ganz Besonderes. Eine weite, offene und vor allem schlichte Bauweise soll es den Gläubigen ermöglichen, sich ganz auf Gott zu konzentrieren. „Diese Schlichtheit muss man manchmal auch aushalten“, weiß Pfarrer Peter Nienhaus um die besondere Atmosphäre in seiner Kirche.

Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind auf vielfältige Weise für die

Menschen im Kreis Coesfeld im Einsatz – ehrenamtlich. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, benötigt das DRK Geld. Der Kreisverband wirbt daher regelmäßig um Fördermitglieder. Warum fördernde Mitglieder ebenso wie aktive Mitglieder einen wesentlichen Anteil an der Arbeit des DRK haben und welche Herausforderungen durch Corona auf die Mitgliederwerbung zugekommen sind, erklärt Christoph Schlütermann, Vorstand des Kreisverbandes, im Interview.

Ende April hatten die Gemeindemitglieder in der

St. Lamberti-Kirche in Coesfeld ihren vorerst

letzten Gottesdienst gefeiert, seitdem haben

dort die Handwerker das Sagen.

Es war auch für das Dülmener Airsoftteam in den vergangenen Monaten eine ruhige Zeit. Jetzt

geht es für die elf Mitglieder wieder los, der

Startschuss fällt am morgigen Sonntag (8. August) in Koblenz.