Das Verbreitungsgebiet

Coesfeld

Das Coronavirus setzt Kunst und Kultur besonders heftig zu. Mit kreativen Konzepten wird versucht, aus der Not eine Tugend zu

machen. Der Kunstverein Münsterland, mit Sitz in Coesfeld, hat wie viele andere derartige Institutionen sich vor allem der digitalisierten Präsentation angenommen.

Vor 75 Jahren ging der Zweite Weltkrieg zu Ende. Wie sie diese letzten Tage und die Zeit danach in Coesfeld erlebt haben, darüber sprechen Zeitzeugen im nächsten Erzählsalon am 15. März (Sonntag) in der FBS.

Seit 2001 sind die Coesfeld-Gutscheine auf dem Markt. Demnächst gibt es sie auch digital in einem neuem Gewand.

„Wir haben die Weichen optimal gestellt“ – der stellvertretende Bürgermeister Gerrit Tranel fand beim Spatenstich für den Coesfelder Bahnhof ein passendes Bild.

In der Diskussion um die Zukunft der Mobilität stehen das Auto und das Fahrrad im Fokus. Dabei wird der Fußverkehr in vielen Kommunen stiefmütterlich behandelt. Coesfeld gehört zu den bundesweit sieben Modellstädten, die 2018 für das Projekt „Bausteine für Fußverkehrsstrategien“ ausgewählt wurden. Jetzt fand das Abschlussgespräch statt.

Seit über zwei Jahren gibt es eine Football-Mannschaft in Coesfeld, die im Frühjahr in ihre zweite Spielsaison startet. Jetzt haben die „Coesfeld Bulls“, wie sie sich nennen, auch eine Jugendmannschaft beim American Football Verband (AFCV) NRW gemeldet.

Die Kinderintensivstation der Kinder- und Jugendklinik der Christophorus-Kliniken in Coesfeld verfügt jetzt über spezielle Stühle, in denen Mütter und Väter mit ihren frühgeborenen Babys „känguruhen“ können.

Eliza Diekmann, 33 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern, will Bürgermeisterin von Coesfeld werden. Das Wahlbündnis (Kleeblatt) aus Pro Coesfeld, Aktiv für Coesfeld, SPD Ortsverein Coesfeld und Die Grünen Ortsverein Coesfeld schickt die gebürtige Steinfurterin ins Rennen.

Die Freilichtbühne Coesfeld hat Probleme, Vorstandsposten zu besetzen. Auch fehlen beim Bühnenbau, in der Kostümschneiderei und vielen weiteren Bereichen helfende Hände. Die Mitglieder fragen sich, wie es weitergehen kann.

Im fortgeschrittenen Alter fangen die ersten Zipperlein an. Die Knochen tun einem weh, die Gartenarbeit ist anstrengender als früher und das Treppensteigen bereitet größere Mühe. Um zu erfahren, wie man länger mobil und selbstständig bleibt, findet am 9. November (Samstag) ein Aktionstag 60+ im mobile Fitness-Studio des DJK Coesfeld statt.