Das Verbreitungsgebiet

Meister der Worte

Der eine hat mit Magie gepunktet. Der anderen haben wilde Küken Glück gebracht. Die Kreissieger des Vorlesewettbewerbs stehen fest, für sie geht es jetzt eine Runde weiter zum Bezirksentscheid.

KREIS COESFELD. Aaron Schlüter vom Annette-von- Droste-Hülshoff-Gymnasium aus Dülmen konnte sich in der Gruppe Süd durchsetzen. Lilli van Lochum vom St.-Pius-Gymnasium hat es ihm für den Nordkreis gleich getan. Elf Konkurrenten der verschiedenen Schulformen waren für den südlichen Kreis in der Stadtbücherei Coesfeld angetreten. Sieben Schüler waren für den nördlichen Kreis am Start.

Es galt, einen eigenen Text über drei Minuten fesselnd und technisch genau vorzulesen. Dann musste noch ein Fremdtext zwei Minuten lang vorgetragen werden. Aaron Schlüter ging mit dem Fantasybuch „Magisterium“ ins Rennen. Er bewältigte seine Kür ebenso flüssig wie Lilli van Lochum, die aus „Die wilden Küken im Bernsteinfieber“ mitreißend vorlas.

Aber auch die anderen Kinder zeigten beeindruckende Vorlesequalitäten. Mal spannend, mal nachdenklich, mal lustig – das Publikum in der Stadtbücherei langweilte sich keine Minute. Dabei standen Klassiker wie „Die drei ???“ oder „Die Konferenz der Tiere“ ebenso auf den Leselisten wie „Mein dicker fetter Zombie- Goldfisch“ oder „Dork Diaries“. Alle Teilnehmer hatten sich zuvor in ihrer Schule durchgesetzt. So kam eine bunte Mischung quer durch den Kreis und die Schulformen zusammen.

Die Entscheidung, wer für den Kreis Coesfeld zum Bezirksentscheid fahren darf, war dann auch denkbar knapp. Die Jury, bestehend aus Stadtbücherei- Leiterin Brigitte Tingelhoff, Autorin Petra Fietzek, Marlene Efing vom Förderverein der Stadtbücherei, AZ-Redakteurin Ulrike Deusch, Rosemarie Niemeier aus dem Kulturausschuss, Buchhändler Bernhard Heuermann und Vorjahressiegerin Anna-Luna Dieker, machten es sich nicht leicht.

Im Kreis Süd landete Klara Quante von der Johann- Conrad-Schlaun-Gesamtschule Nordkirchen auf dem zweiten Platz, Dritte wurde Christina Göllmann vom Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen. Im Nordkreis schafften es nur Coesfelder aufs Sieger- Treppchen. Zweiter wurde Tim Heilken vom Gymnasium Nepomucenum, auf dem dritten Platz landete Jonathan Voss von der Freiherr- vom-Stein-Realschule.

Und Jetzt?

Nach den Osterferien steht für die Kreissieger der Bezirksentscheid an, der wahrscheinlich in Münster stattfinden wird. Sind sie auch dort erfolgreich, wartet der Landesentscheid im Mai. Wer dann auch noch erfolgreich ist, für den geht es zum großen Finale nach Berlin am 22. Juni. Der Sieger dort erhält eine Medaille, Büchergutscheine und sitzt in der Jury des nächsten Finales.