Das Verbreitungsgebiet

Die Seele baumeln lassen

Möwen, Strandkörbe, endloser Sandstrand, Muscheln und Krabben - wer an Norderney denkt, hat sofort die landestypischen Bilder vor Augen und den herrlich erfrischenden Duft von Salzwasser in der Nase.

Kreis. Wer einen Tag lang dem Alltag entfliehen möchte, der darf sich mit dem StadtAnzeiger am Freitag, 16. August für einen Tag lang auf Tour begeben. Norderney heißt das Ziel. Die Insel in der Nordsee zählt nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen, und wer nicht wenigstens einmal die Atmosphäre am Wattenmeer genossen hat, der ist um eine ebenso entspannende wie faszinierende Erfahrung ärmer.

Schon 1797 tauchte Norderney in Reisebeschreibungen auf, der Kurort präsentiert sich seitdem als weltoffen, lebendig und ideal sowohl für Alleinreisende als auch für ganze Familien. Hier findet jeder die passende Beschäftigung. Ob relaxen im Strandkorb, architektonische Meisterleistung bei der eigenen Sandburg oder ein Einkaufsbummel durch den malerischen Ortskern - Norderney zeigt sich immer charmant und liebevoll. Natürlich dürfen auch echte regionale Köstlichkeiten nicht fehlen, die vielen Lokale bieten Erlesenes aus dem Meer.

Das Highlight schlechthin ist natürlich der rund 14 Kilometer lange Sandstrand, der zu langen Spaziergängen einlädt. Abgerundet wird das Freizeitangebot der Insel durch Theater, Festivals und Konzerte.

Einen Tag lang die Seele baumeln lassen und den vollen Service genießen - und das auch noch zu einem unschlagbar günstigen Preis. Gemeinsam mit Hoge Reisen Ahaus bietet der StadtAnzeiger die Fahrt für 42,90 Euro pro Person an. Kinder bis elf Jahre zahlen 32.90 Euro. Im Preis enthalten sind neben dem Transfer in einem mordernen, klimatisierten Reisebus die Fährenüberfahrt sowie der Transfer vor Ort. Anmeldungen nimmt der StadtAnzeiger in seiner Geschäftsstelle in der Davidstraße 14, 48653 Coesfeld, Tel. 0 25 41/94 07 01 noch bis zum 8. August entgegen. 

Die Busse fahren an folgenden Stellen ab:

Gescher, Rathausplatz, 5.30 Uhr

Stadtlohn, Busbahnhof, 5.50 Uhr

Ahaus, Busbahnhof, 6.10 Uhr

Dülmen, Overbergplatz, 5.30 Uhr

Nottuln, Rhodeplatz, 5.50 Uhr

Coesfeld, Bahnhof, 6.10 Uhr

Gronau, VVV am Terassenhaus, 6.05 Uhr

Ochtrup, Am Marktplatz, 6.20 Uhr

Raesfeld, Bush, Rathaus, 5.30 Uhr

Borken, Bahnhof, 5.30 Uhr

Velen, Kreissparkasse, 6.10 Uhr

Bocholt, Europaplatz, 5.20 Uhr

Rhede, Kirche, 5.40 Uhr

Die Busse werden gegen 21.30 Uhr im Heimatort zurückerwartet.