Das Verbreitungsgebiet

Vom Kuhstall auf den Thron

Abgesprochen war es schon lange. Vor 15 Jahren machten Familie Krümpel und Familie Wichmann den Deal, irgendwann den Letter Berg zu regieren. 2013 wurde das Versprechen eingelöst. „Eins der schönsten Jahre, die ich erlebt habe“, sagt Bernhard Krümpel jetzt rückblickend.

Beim Vogel kannte er keine Gnade: Bernhard Krümpel ist noch der König am Letter Berg. Mit seiner Familie, Hund Nina und weiteren Tieren wohnt er auf einem Hof. Foto: bit

In diesen Tagen ist der neue Vogel in der Volksbank Lette ausgestellt. Bernhard Krümpel hat ihn beim langjährigen Vorstandsmitglied Bernd Vennemann, Inhaber der gleichnamigen Zimmerei in Lette, bestellt. Für den zweifachen Vater geht ein aufregendes Jahr zu Ende. „Jetzt hoffen wir, dass der Abschied genauso gut wird wie das Fest letztes Jahr“, sagt Bernhard Krümpel. 

Im vergangenen Jahr schoss der frühe König den Vogel ab. Schon um kurz nach 13 Uhr lag das Federvieh auf dem Boden. Als Bernhard Krümpel König wurde, war sofort klar, dass er Andrea Wichmann als Mitregentin wählen würde. Zwar musste er die vergangenen 365 Tage einige Pflichten wahrnehmen, doch seien „keine Termine dabei, die unangenehm sind“. So war das Königspaar auf diversen Schützenfesten eingeladen: Lutum-Hamern, Harle, Herteler oder Allgemeiner Schützenverein. „Die Kinder sind jetzt soweit, dass sie mitfeiern können“, sagt Bernhard Krümpel und meint damit Ingo (13) und Eva Maria (11). Mit seiner Frau Martina ist er seit 20 Jahren verheiratet.

Der König des Letter Bergs hat keinen alltäglichen Beruf: Er ist Milchleistungsprüfer. Dafür zieht er in einem Umkreis bis zum Ruhrgebiet Milchproben von Kühen. Dies tut er abends und morgens, wodurch er mittags oft länger Zuhause ist. „Für mich ist das ganz normal, Andere sagen, dass ich bescheuerte Arbeitszeiten habe“, sagt der Tierliebhaber, der neben einem Hund auch Katzen und Pferde hält. Seine Kundschaft, die Landwirte, sieht er schon als Kollegen und hat sie deshalb auch zum Schützenfest eingeladen. Außerdem arbeitet Bernhard Krümpel für das landwirtschaftliche Lohnunternehmen König. Derzeit wird die Silage für die Landwirtschaft gepresst. 

Fast würde sein Hof nicht mehr zum Letter Berg gehören. „Wir sind hier das Ende vom Berg“, sagt Bernhard Krümpel, der seit vielen Jahren alle 14 Tage Doppelkopf spielt.