Das Verbreitungsgebiet

Losglück und Glühweinduft

Es ist das vorweihnachtliche Highlight in Lette - der Adventstrubel, der am kommenden Samstag ab 18 Uhr das ganze Dorf zum Leuchten bringt. Dabei bietet der Adventstrubel von Nikolaus bis Spekulatius alles, was zu einem richtigen Weihnachtsmarkt gehört - und noch viel mehr darüber hinaus.

 

Der Schülerchor Lette wird sich auch am kommenden Samstag mit einem Auftritt beim Adventstrubel die Ehre geben. Foto: Weigelt

Lette. Wie lange genau es den Adventstrubel schon gibt, daran kann sich auch Denise Holiet vom federführenden Werbering nicht erinnern. Wohl aber, dass sie schon als Kind in der Volksbank Lose gezogen hat. Diese Verlosung ist immer noch der Höhepunkt der Veranstaltung, die schon längst nicht mehr in der Volksbank stattfindet, sondern ein Eigenleben entwickelt und sich über die Jahre vergrößert hat.

Am kommenden Samstag, 20. Dezember dürfte es sich im Anschluss an die Abendmesse auf dem Kirchplatz wieder füllen. Offizieller Startschuss ist um 17 Uhr, im Anschluss an die Messe startet ab circa 18 Uhr das weihnachtliche Programm. 

Der Schulchor aus Lette singt unter Leitung von Organist Maximilan Kramer weihnachtliche Lieder, bevor es für alle kleinen Besucher spannend wird. Punkt 18.30 Uhr starten diese, um in einem langen Zug den Nikolaus abzuholen. Die Kids marschieren - begleitet vom Jugendblasorchester und von den Fackelträgern der Freiwilligen Feuerwehr - an der Alten Kirche los. Gemeinsam geht es Richtung BHD Seniorenwohnheim, wo der Heilige Mann und Knecht Ruprecht schon auf ihr Geleit warten. Von dort aus macht sich der Tross auf zurück Richtung Kirchplatz. Auf alle kleinen Besucher warten dann Geschenke und natürlich Süßigkeiten, dazu spielt das Jugendblasorchester. 

Gegen 19.15 Uhr steigt die Obstbaum-Verlosung der Kolpingsfamilie, die Messdiener werden ebenfalls eine Tombola anbieten, bevor der Werbering im Anschluss seine große Jahresverlosung durchführt. „Wir haben in diesem Jahr weniger Preise, dafür aber sehr hochwertige Gewinne“, so Denise Holiet. Als Hauptpreis winkt immerhin ein Reisegutschein über 500 Euro. „Dieser ist nicht gebunden, die Reise kann frei gewählt werden“, so die Organisatorin. Von Partytrip bis Wellnessurlaub ist also alles möglich. Dies war dem Werbering besonders wichtig, um einen Preis für alle Generationen anbieten zu können. Die Zweit- und Drittplatzierten dürfen sich über einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro freuen, für den vierten bis siebten Platz hat der Werbering Gutscheine über 25 Euro im Köcher. 

„Wir sind von den Losnummern weggegangen und werden in diesem Jahr die Lose mit Namen versehen“, so Denise Holiet. So macht es nichts, falls jemand zur Verlosung sein Los nicht dabei hat. Der Gewinn kann trotzdem übergeben werden.

Das Ende des Advents­trubels ist nach guter alter Tradition offen, es soll ausreichend Gelegenheit zum Plauschen für die Besucher bleiben.