Das Verbreitungsgebiet

Saisonabschluss als Kreismeister

Gleich mit sieben eigenen Mannschaften, einem Doppelteam und Einzel-Voltigiererin Lena Dembski ging die gastgebende Reit- und Fahrgemeinschaft Hof Hillebrand bei den Kreismeisterschaften der Voltigierer in Lette an den Start.

 

Triumph bei den Kreismeisterschaften: Die Coesfeld-Letter Tiger, hier Carlin Volmer (kniend), Ramona Sicking (stehend) und Marie Grevelhörster (oben) siegen im Kreis-M-Cup.

Lette. Mehr als 40 Voltigier-Gruppen sowie zahlreiche Einzel- und Doppelvoltigierer aus dem gesamten Kreisgebiet stellten sich auf dem Hof Hillebrand in unterschiedlichen Leistungsklassen im Kampf um den begehrten Kreismeistertitel den Richtern. An zwei Turniertagen präsentierte sich sowohl der breitensportliche Nachwuchs in den Einsteigerklassen als auch die fortgeschrittenen Leistungsgruppen der Klassen L bis S. Vor heimischer Kulisse war der Ausrichter Hof Hillebrand mit einem großen Aufgebot an Voltigierern vertreten. 

Die „Sonnen“ belegten auf ihrem Pferd „Merlin“ in der Klasse Galopp-Schritt den zweiten Platz. Ebenfalls auf Rang zwei landete ein weiteres RuFG-Team in der Klasse Galopp-Galopp. Den vierten Platz in der Leistungsklasse Schritt-Schritt-Mini belegten die „Sterne“ auf ihrem Pferd „Wildfang“. In der Einsteigerprüfung Schritt-Schritt-Krümel sicherten sich die „Monde“ den vierten Platz vor ihren Vereinskollegen, den „Regenbögen“, die ihr erstes Turnier mit dem sechsten Platz abschlossen. Zum Thema Zirkus turnten die „Wolken“ in farbenprächtigen Kostümen auf „Wildfang“ und feierten mit ihrem zweiten Platz eine erfolgreiche Turnierpremiere. Im Doppelwettbewerb schnitten Jana Sommer und Lena Dembski auf Elvis, longiert von Veronika Noll, als Zweite ab. 

Ohne Konkurrenz wurde Herbern I mit Mannschaftsführer Theo Hölscher an der Longe mit einer Wertnote von 7,247 Kreismeister in der Leistungsklasse S. Im Kreis-M-Team-Cup holten sich die Coesfeld-Letter Tiger den begehrten Titel und verwiesen die Teams Herbern II und Rosendahl I auf die nachfolgenden Plätze. „Die Turnerinnen konnten ihre Leistungen auch deshalb ausgezeichnet abrufen, weil sich das Mannschaftspferd Chamberlain in sehr guter Verfassung präsentierte“, berichtete Monika Hamsen, Leiterin der Voltigierabteilung des ZRuFV Coesfeld-Lette. Das Team I der RuFG Hof Hillebrand absolvierte mit Rücksicht auf ihr neues Pferd Caipirinha nur die Pflichtübungen und wurde aus diesem Grund nicht platziert. Im Einzelvoltigieren belegte Lena Dembski (RuFG Hof Hillebrand) auf Filou den dritten Platz hinter Jan-Hendrik Wagener und Eva Rotert vom RV Herbern. Somit konnte sich der Ausrichter RuFG Hof Hillebrand nicht nur über einen reibungslosen Turnierverlauf und volle Zuschauerränge, sondern vor allem auch über viele gute Platzierungen freuen.