Das Verbreitungsgebiet

Eminem trifft Miley Cyrus

Auf dem Adventstrubel geht es nicht nur besinnlich zu. Für den Trubel sorgt die Tanzgruppe „BEATZ“ vom DJK-Coesfeld VBRS. Nach dem Auftritt des Schülerchors (ca. 18 Uhr) werden die Kinder und Jugendlichen die Zuschauer mit Street Dance begeistern.

Jeden Samstag trainiert die Tanzgruppe „BEATZ“ im mobile in Coesfeld. Beim Adventstrubel stellen die Street Dancer ihr Können unter Beweis. Foto: pr

Lette. Schon auf der Coesfelder Kulturnacht haben die BEATZ überzeugt. Die halbe Gruppe besteht aus Letteranern, die Altersspanne bewegt sich zwischen elf und 14 Jahren. Auch zwei 16-Jährige sind dabei. „Wir sind auf dem Weg zu den Duisburger Tanztagen“, sagt Trainerin Miriam Kubler. Das Großevent findet am 22. März 2014 statt. Die Gruppe trainiert dafür jeden Samstag im mobile. 

Für eine gute Choreographie sind nicht nur saubere Tanzschritte gefragt. Auch Präsenz mit Mimik und schauspielerischer Leistung gehört zu jedem Auftritt. Die Tänzer sollten alle in etwa die gleiche Mimik haben. „Sonst gibt es bei den Tanztagen Punktabzug“, sagt Miriam Kubler, langjährige Tanzlehrerin aus Gescher. 

Die Trainerin sucht sich die Lieder selbst aus, die zum Street Dance passen. Sie mixt diese dann auch zusammen, sodass es einen flotten Remix ergibt. Für den Adventstrubel ist ein Mix aus einem Eminem-Lied von 2005 und einem neuen Miley Cyrus-Song geplant. Sobald Miriam Kubler Lieder hört, hat sie direkt die passenden Tanzschritte dafür im Hinterkopf. 

Vorteil der „BEATZ“ sei, dass alle ungefähr auf dem gleichen Niveau tanzen. Am Samstagmorgen wird auch noch an einer weihnachtlichen Choreographie gebastelt. Dabei könnte der Klassiker „All I want for christmas is you“ von Mariah Carey zum Einsatz kommen. Obwohl mit vielen kommenden Auftritten einiges zu tun ist, macht Miriam Kubler das Einstudieren der Choreographien mit ihren Tanzkids viel Spaß: „Es ist sehr viel Arbeit, aber das merke ich gar nicht so.“