Das Verbreitungsgebiet

Hartelijk Welkom

Die Verbindungen gen Westen sind alt und gewachsen. Nicht zuletzt durch den Kontakt zur Bücherstadt Bredevoort ist der Büchermarkt in Billerbeck das, was er heute ist. Somit stehen diesmal die Niederländer im Fokus.

Es wird natürlich mehr Aussteller aus den Niederlanden geben“, verrät Heike Geßmann von der Bücherschmiede, die gemeinsam mit der Werbegemeinschaft und der Stadt Billerbeck das Event organisiert. Erstmals auch am Start: der Tourismusverband VVV-Achterhook, der Werbung für die Ausflugsregion machen wird. Ansonsten gilt: „Von Fahrradkarten über Lexika bis hin zu Romanen und natürlich antiquarischen Büchern ist alles dabei“, fasst Geßmann zusammen.

Mit Rainer Heeke, Antiquar aus Bredevoort, ist ein guter alter Bekannter wieder im Vorbereitungsteam aktiv. Die Besucher dürfen sich somit auch auf grenzüberschreitende Themen freuen. So forscht ein Antiquar beispielsweises in Deutschland und Holland nach Familiengeschichten. Viele Bücher sind zweisprachig, und auch das Bühnenprogramm ist ganz im Sinn der Völkerverständigung gestaltet. So wird die Performance- Künstlerin Titi Zaadnoordijk einen denkwürdigen Auftritt hinlegen.

Bodypainterin Rolien Uiyterlinden wiederum verwandelt die kleinen Besucher in fantasievolle Gestalten. Das Thema ist neu, das Konzept bewährt. Auch wenn es wegen der Baumaßnahmen kleine Änderungen gibt: So wird es weniger Händler rund um die Johannikirche geben, dafür zieht sich der Markt weiter in die Fußgängerzone. 55 Aussteller sind dabei, dazu kommen noch einmal 18 kleine Nachwuchshändler. „Dass wir den Kinderbüchermarkt so deutlich ausweiten konnten, ist besonders erfreulich“, betont Heike Geßmann.

Traditionell wird der Büchermarkt von dem verkaufsoffenen Sonntag begleitet: Die Geschäfte laden von 13 bis 18 Uhr zum Bummel ein. Neben dem Büchermarkt lockt diekleine, aber feineKirmes von Freitag bis Sonntag (22. bis 24 April) auf den Rathausparkplatz. Eröffnet wird diese erstmals mit einem Familientag am Freitag.