Das Verbreitungsgebiet

Dülmen

Keine Frage – das Ziel ist ehrgeizig. Der Dülmener Musiker Tom Westborn möchte ein Jahr lang jeden Tag einen Song veröffentlichen.

Was als Experiment gestartet ist, hat sich zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt. Das neue Konzept für die Spezialitätenmärkte inklusive Markt am Mittwochabend ist voll aufgegangen.

180 Tüten warten darauf, bedürftige Familien zum Fest zu beschenken. Die Bürgerstiftung sorgt mit ihrer Tütenaktion für ein schönes Fest.

Sie lesen in Kindergärten und Schulen. Sie lesen im Seniorentreff. Und sie lesen sogar bei einer Wanderung durch den Wildpark.

Maher Seger mag so gar nicht in das Klischee passen, das Einige von den syrischen Mitbürgern haben. Er will gemeinsam mit Landsleuten am 16. November (Samstag) von seinem Land erzählen.

Die Themen gehen den Organisatoren des Dülmener Herz-Aktionstages nie aus. Denn auch in der 14. Auflage am 10. November (Sonntag) gibt es Neues zu berichten.

Wie entsteht eine Zeitung? Wie findet man Themen? Und was tut man, wenn für den Text noch Informationen fehlen?

Wenn der Opa in Ascheberg künftig einen Gutschein für seinen Enkel in Dülmen bestellen will, dann muss er nicht mehr fahren. Ein paar Mausklicks reichen.

Der SommerLeseClub (SLC) in Dülmen entwickelt sich mehr und mehr zu einem multimedialen Projekt. Denn längst steht nicht allein das Medium Buch im Vordergrund, sondern die bisher 443 Teilnehmer im Alter von vier bis 57 Jahren sind aufgefordert worden, ihr Logbuch beispielsweise mit Fotos oder Malereien attraktiv zu gestalten. Außerdem können sie am Freitag (16. August) an einem Trickfilm-Workshop teilnehmen.

Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Geändert wurde lediglich der Name. Die bekannte Aktion „Spiel mich!“ heißt jetzt „Dülmen – mach‘ Musik!“