Das Verbreitungsgebiet

Feucht-fröhliche Stunden

Von der Berkelquelle bei Billerbeck bis zur niederländischen Grenze und darüber hinaus bietet jeder an der Berkel liegende Ort am Sonntag, 30. August ein attraktives Programm. Beim Aktionstag kann der Fluss besonders intensiv erlebt werden.

Berkel-Fanclub: Michael Führs (r.) von der Regionale 2016-Agentur verteilte „Berkelaner“-Schals an die Beteiligten des Aktionstages aus Billerbeck, Coesfeld, Gescher, Stadtlohn und Vreden. Foto: bit

Coesfeld/Billerbeck/Gescher. In Billerbeck kann das Gewässer sehr nah erlebt werden. Um 10 und 14 Uhr können Gruppen mit dem Naturwanderführer Josef Räkers einen Spaziergang durch die Berkel machen. „Mit ihm kann das naturnahe Stück in der Aue erlebt werden“, erklärt Rainer Hein, Leiter des Abwasserbetriebs in Billerbeck. Hierbei kommen viele Aspekte aus Natur- und Umweltschutz vor. Die Wanderung wird gut eineinhalb bis zwei Stunden dauern, Treffpunkt ist jeweils die Kolvenburg. Dort wird auch der Nachbau eines Berkelbootes im Maßstab 1:5 zu sehen sein. Um 15 Uhr wird es an der Kolvenburg zudem Infos geben, was perspektivisch mit der Berkelquelle geplant ist.

Das umfangreichste Programm rund um die Berkel wird in Coesfeld angeboten. „Wir beschäftigen uns mit der urbanen Berkel“, sagt Larissa Bomkamp von der Stadt Coesfeld. Die Entwurfsplanung der Regionale-Projekte sollen der Bevölkerung an diesem Tag präsentiert werden. Dazu wird es in der „Berkelgasse“ zwischen Schüppen- und Kuchenstraße von 11 bis 17 Uhr einen Infostand geben. Außerdem können dort Kinder die Betondeckel bemalen, die sich an dieser Stelle, an der die Berkel nicht zugänglich ist, befinden. Um 11 und 15 Uhr finden Berkelführungen mit Anne Grütters statt. Anmeldungen dazu bis zum 26. August bei der VHS Coesfeld, Tel. 0 25 41/948 10 oder an vhs@coesfeld.de.

Das derzeit heiß diskutierte Thema der Bäume im Schlosspark wird um 13 Uhr vorgestellt. Dann wird die Planung für den Baumbestand im Schlosspark präsentiert.

Auch am Walkenbrückentor wird einiges los sein. Dort startet eine kleine Rallye für Kinder. Der Künstler Michael Banneyer malt entlang der Berkel vom Walkenbrückentor bis zur Davidstraße einen „roten Faden“ auf, dem die Kinder folgen müssen. An mehreren Stationen können sich die Kinder dann einen Pass abholen, um sich am Ende an der Davidstraße die Belohnung, ein „Berkelwassereis“, abzuholen. Es gibt noch weitere Aktionen, wie z.B. eine Lesung mit Helga Streffing („Pilgerfahrt in den Tod“) um 15.30 Uhr am Walkenbrückentor. Parallel zum Berkelaktionstag finden zudem die Aktionen „Coesfeld bewegt sich“ (10.30 Uhr, Walkenbrückentor) und der Gemeindetag von St. Lamberti (ab 11.15 Uhr, Marktplatz) statt.

In Gescher gibt es eine zentrale Anlaufstelle für den Aktionstag: Die Alfers Mühle gegenüber des Freibades. Dort werden den ganzen Tag von 11 bis 17 Uhr Führungen in und um die Wasserkraftanlage angeboten. „Klein aber fein“, lädt Christian Hübers von der Stadt ein. Alles rund um Fische und Angeln wird auch Thema sein: Fischspezialitäten vom Angelsportverein, Demonstration des Fliegenfischens, Zielwerfen mit der Angelrute und mehr.

Auf der holländischen Seite der Berkel wird außerdem eine Radtour angeboten. Sie startet am 30. August um 10 Uhr mit der Etappe von Almen nach Zutphen. Treffpunkt ist das Restaurant De Nieuwe Aanleg,Scheggerttdijk 10 in Almen. Die Kosten betragen 20 Euro für die Tour incl. Kaffee und Imbiss. Eine Anmeldung bei der Biologischen Station Zwillbrock ist erforderlich, Tel. 0 25 64/
98 60 20.