Das Verbreitungsgebiet

Ein polarisierendes Genie

Auf Wunsch eines einzelnen Herrn sei der literarisch-musikalische Abend in diesem Jahr Robert Gernhardt gewidmet, nennt Bernd Vogt fast scherzhaft einen Grund für die Wahl des kontroversen Schriftstellers.

Sind gespannt auf die Reaktionen der Zuschauer (v.l.): Thomas Reher vom Sponsor VR-Bank, Dr. Wolfgang Werner, Bernd Vogt und Patrick Gremme.

Nur fast, weil ein Körnchen Wahrheit schon drin steckt. Denn Dr. Wolfgang Werner, Vorsitzender des Fördervereins Kunst- und Kultur und damit langjähriger Wegbegleiter des Duos Patrick Gremme und Bernd Vogt, wurde in den vergangenen Jahren nicht müde zu erwähnen, wie gerne er die Werke seines Lieblings auf der Bühne des Schulzentrums hören würde.

Mindestens zweimal gibt es die Gelegenheit für das Publikum, aufzustehen und zu gehen“, kokettiert Vogt in der Pressekonferenz dann auch weiter mit der vermutlichen Wirkung der eher außergewöhnlichen Lyrik. Denn Gernhardt verfügte über eine äußerst spitze Zunge, die auch so manche derbe Zote verkündete.

Dabei ist Gernhardt einer der vielschichtigsten Autoren der jüngeren Vergangenheit. Vom Gagschreiber für Otto über den scharfen Beobachter der Gesellschaft bis hin zum nachdenklichen, von schwerer Krankheit gezeichneten Poeten reicht sein Schaffen. Nicht umsonst ist der Abend mit dem Motto „Das Lachen der Vernunft“ übertitelt.

Während Bernd Vogt die schwere Aufgabe zukam, aus dem umfangreichen Fundus die passenden Texte zu finden, hatte Patrick Gremme wie immer die Verantwortung, für den Abend stimmige Musikstücke zu finden. Und das, so gab der musikalische Part des Duos in der Pressekonferenz gerne zu, sei bei Gernhardt gar nicht so einfach gewesen. Zu hören sein werden Stücke bekannter Liedermacher, aber auch eher Klamaukiges von Fredl Fesl oder aber schlicht Songs aus Gernhardts Zeit.

Nicht minder schwer war es für Bernd Vogt, das Leben Gernhardts zu umreißen. Findet sich doch auf dem Markt keine umfassende Biographie, höchstens in Nachrufen nach seinem Tod 2006 lassen sich Stationen seines Lebens nachzeichnen.

Die Besucher müssen aber am 15. März ab 17 Uhr in der Aula des Schulzentrums dennoch nicht auf den beliebten Mix aus Worten, Musik und Bildern verzichten. Auch in der zehnten Auflage ihrer Veranstaltungsreihe sind die beiden sich treu geblieben und haben ein Paket geschnürt, das sowohl eine erste Begegnung für Gernhardt-Neulinge als auch ein lohnender Abend für Experten sein soll. Dr. Wolfgang Werner wird sicher vor Ort sein und genau beobachten, wie sein langjähriger Wunsch endlich in Erfüllung geht.

Der Eintritt kostet acht Euro, der Erlös kommt wie immer einem guten Zweck zu Gute. Karten gibt es ab sofort in der Alten Sparkasse und in der Bären-Apotheke.