Das Verbreitungsgebiet

Knapp 1?500 Wohnungen werden benötigt, nur gut 750 sind im letzten Jahr im Kreisgebiet neu gebaut worden. Laut aktueller Studie des Pestel-Instituts geht die Rechnung langfristig nicht auf, die Flüchtlingskrise verschärft die Problematik noch

Sie ist klein. Sie ist mal runder, mal ovaler. Sie ist in verschiedensten Variationen lecker zu genießen. Und sie ist Namensgeberin eines der beliebtesten Osterwicker Events: Die Kartoffel.

Sie ist mit ihrer Kamera durch die heimische Flora und Fauna gegangen und hat dabei besonders den Blick für Details gehabt. Kerstin Wittjen vom Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld hat viele schöne Motive für den neuen Fotokalender 2016 gefunden, der die vielfältige Natur im Kreis Coesfeld zeigt.

Ein Ferkel wollte Helmut Mühlenbäumer auf dem Plakat-Foto nicht auf den Arm nehmen. Das wäre ihm zu kitschig gewesen. Aber seinen Hof als Familienbetrieb vorzustellen, dass hält der Ferkelzüchter aus Welte für eine sehr gute Idee.

Ich kann mich noch gut erinnern, als die Grenzen fielen. Die Mächtigen dieser Welt haben an einem Strang gezogen, damit es in Europa keine Mauern und keine Schranken mehr gibt.

In Heidenau steht der braune Mob und pöbelt gegen Asylbewerber. In Dülmen hört man Kinderlachen und fetzige Musik, Flüchtlinge und Bürger feiern gemeinsam. In Freital brennen Autos und die Gewalt ist greifbar. In Dülmen bringen Menschen innerhalb von Stunden Kleidung und Spielzug für die Neuankömmlinge.

In der vergangenen Woche sind die i-Dötzchen in ihren ersten Schultag gestartet. An den weiterführenden Schulen haben sich neue Fünftklässler eingefunden. Jede Menge Nachwuchs, der sich irgendwann aufmachen wird in Richtung Lehre oder Studium.

Die Zollhunde haben einen aufregenden Job. Damit sie ihren Dienst geflissentlich versehen können, werden sie von ihren Hundeführern regelmäßig trainiert.

In der vergangenen Zeit mehren sich die Fälle, bei denen man von Giftködern oder spitzen Gegenständen hört, die ausgelegt werden, um Hunden zu schaden. Deshalb hat Redakteur Alexander Bitting ein Interview mit zwei Tier-Expertinnen geführt: Tierärztin Dr. Stephanie Papenbrock (Praxis Dr. Pabst in Buldern) und Regina Kaute, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Coesfeld, Dülmen und Umgebung e.V.

Es ist sicher, dass uns das Thema Flüchtlinge noch lange begleiten wird. Vom Bund über das Land ist die Verantwortung aus dem Kreis in die Städte und Gemeinden delegiert worden. Für 700 bis 1.000 Menschen müssen im Kreis Coesfeld kurzfristig Notunterkünfte geschaffen werden, leer stehenden Wohnraum gibt es nicht.