Das Verbreitungsgebiet

KOMMENTAR - Lieb sein

Der Sommer heizt in diesen Tagen so richtig ein. Während sich die Einen in der Sonne räkeln, brennen auf Grund der Hitze bei anderen die Sicherungen durch. Und das ist manchmal so gar nicht schön, was da dem Gegenüber an den Kopf gedonnert wird.

Betroffen sind davon all jene, die im Dienstleistungsbereich oder im Handel arbeiten. Dabei denken diese polternden Menschen gar nicht daran, dass sie selbst so auch nicht behandelt werden möchten. Denn Höflichkeit wird allenthalben überall eingefordert, aber nicht gelebt. Darüber hatte sich auch schon der Philosoph Arthur Schopenhauer trefflich über diese Spezies Mensch mokiert: „Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens“, schrieb er schon vor 150 Jahren. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Also liebe Mitmenschen, denken sie daran: Es mag zwar heiß sein, aber das höfliche Miteinander sollte deswegen nicht verloren gehen. Und vergessen sollte man in diesen Tagen auch nicht, dass die halbe Republik Urlaub macht und viele Mitarbeiter andere Beschäftigte vertreten. Da ist es nur mehr als menschlich, dass diese Vertretungen nicht gleich immer eine Antwort auf ihr Begehr haben. Also: Lieb sein.